Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können: Datenschutzerklärung.

Grundfos Conex DIA-G & DIS-G

Gaswarnsysteme.

Grundfos Conex DIA-G & Conex DIS-G Gaswarnsystem
für Cl2, ClO2, O3, NH3, HCl.

Gaswarnsysteme zur Überwachung der Raumluft in Gasdosieranlagen und Lagerräumen.

Eigenschaften des
Gaswarnsystems DIA-G

  • Gleichzeitige Überwachung an zwei verschiedenen Messstellen oder von zwei unterschiedlichen Gasen
  • Gleichzeitige Anzeige beider Messwerte
  • Optimale Sicherheit durch permanente Sensorüberwachung, Alarmrelaisfunktion und optionalem Notstrombetrieb (Batterienotstromversorgung) durch Anschließen einer externen Pufferbatterie
  • Sehr kurze Ansprechzeit bei plötzlicher Änderung der Gaskonzentration
  • Lange Standzeit und Wartungsfreiheit des Sensors über die gesamte Lebensdauer
  • Sensorerkennung und automatische Kalibrierung sowie Anzeige der Restlebensdauer des Sensors
  • Getrenntes Sensor-Schnittstellengerät zum Anschließen eines potentiostatischen Sensors. Bei Nutzung des Sensor-Schnittstellengeräts kann Conex DIA-G in einer Steuerzentrale installiert werden, die bis zu 500 m entfernt ist
  • Akustischer und optischer Alarmgeber (Option)
  • Displaysprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Polnisch und Russisch

Anwendungen

  • Wasserdesinfektion in gewerblich genutzten Gebäuden
  • Trinkwasseraufbereitung
  • Kommunale Abwasseraufbereitung

Grundfos DIA-G

Überwachungsparameter DIA-G

  • Chlor

  • Chlordioxid

  • Ozon

  • Ammoniak

  • Salzsäure

→ zur den Technischen Daten Conex DIA-G

Datenblatt

  • Grundfos Conex DIA-G DIS-G Datenheft

Prospekt

  • Grundfos Conex DIA-G DIS-G Gaswsarnsysteme

Montage- und Betriebsanleitung

  • Grundfos Conex DIA-G Anleitung
  • Gassensoren für Conex DIA-G

Eigenschaften des
Gaswarnsystems DIS-G

  • Gleichzeitige Überwachung von bis zu zwei verschiedenen Gasen

  • Gleichzeitige Anzeige beider Messwerte

  • Optimale Sicherheit dank der automatischen Sensor-Prüffunktion

  • Sehr kurze Ansprechzeit bei plötzlicher Änderung der Gaskonzentration

  • Lange Standzeit und Wartungsfreiheit des Sensors über die gesamte Lebensdauer

  • Akkustischer und optischer Alarmgeber (Option)

  • Displaysprachen: Englisch, Deutsch und Französisch

Grundfos DIS-G

Überwachungsparameter DIS-G

  • Chlor

  • Chlordioxid

  • Ozon

→ zur den Technischen Daten Conex DIS-G

Datenblatt

  • Grundfos Conex DIA-G DIS-G Datenheft

Prospekt

  • Grundfos Conex DIA-G DIS-G Gaswsarnsysteme

Montage- und Betriebsanleitung

  • Grundfos Conex DIS-G Anleitung
  • Gassensoren für Conex DIS-G

 

Technische Daten der Gaswarnsysteme Conex DIA-G und DIS-G

Technische Daten und Funktionen der Gaswarnsysteme
Conex DIA-G und DIS-G

Conex DIA-G Conex DIS-G
Elektronik 16-Bit Mikroprozessorsystem I2C-Bustechnologie
Display Klartext-Display mit Hintergrundbeleuchtung Zweizeiliges LCD mit 2 x 16 Zeichen
Anzeige Messwert in ppm für beide Sensoren Messwert in ppm für beide Sensoren
Relaisausgänge 5 potentialfreie Relaisausgänge, per Software um-
schaltbar auf Schließer oder Öffner (ausfallsicher),
max. Belastbarkeit 250 V/6 A, max. 550 VA
5 potentialfreie Relaisausgänge,
max. Belastbarkeit 250 V/6 A, max. 550 VA
Signaleingänge •  2 Messwerteingänge (für amperometrische Sensoren
1 und 2)
•  Interner CAN-Bus inkl. Anschlüsse für 2 Schnittstel-
lengeräte zum Betrieb von je einem potentiostatisch-
en Sensor
2 Messwerteingänge (Sensoren 1 und 2)
Signalausgänge 2 Stromausgänge (0)4-20 mA, max. Last 500 Ohm, mit
Drahtbruchüberwachung, freie Zuordnung zum Mess-
bereich der Sensoren
2 Analogausgänge, (0)4-20 mA,
max. Last 400 Ohm,
dem Bereich 0-5 ppm zugeordnet
Sicherheitsfunktionen •  Permanente Sensorüberwachung oder automatische
Sensorprüfung, Prüfzyklus einstellbar von 0,5 bis 30
Tage
•  Drahtbruchüberwachung aller Stromausgänge
•  Optionale Notstrombatterie mit Bereitschaftsanzeige
auf dem Display, ermöglicht Conex DIA-G nach einem
Stromausfall für mindestens 1 Stunde weiterzuarbeiten
•  Automatische Einstellung der sensorspezifischen
Daten
•  Anzeige der Sensor-Austauschintervalle mit Klartext-
Meldung
Permanente Sensorüberwachung oder
automatische Sensorprüfung. Prüfintervalle
einstellbar von 0,5 bis 14 Tage
Temperatur Conex DIA-G und Sensor Interface (ohne Sensor):
Betrieb: 0 bis +50 °C
Lagerung: -20 bis +65 °C
Betrieb: 0 bis +45 °C
Lagerung: -20 bis +65 °C
Spannungsversorgung 110 - 240 V (-10 %/+ 10 %),
50/60 Hz oder 24 VDC
230/240 V (-10 %/+10 %), 50/60 Hz,
oder 115/120 V (-10 %/+10 %), 50/60 Hz
Leistungsaufnahme Ca. 20 VA Ca. 5 VA
Gehäuseschutzart IP 65 (Wandmontage) IP 65 (Wandmontage)
Gewicht Ca. 1,5 kg Ca. 0,8 kg

Technische Daten der DID Sensoren

Potentiostatischer Gassensor Amperometischer Gassensor
Messparameter Cl2 ClO2 O3 NH3 HCl Cl2 ClO2 O3
Messbereich [ppm] 0 - 20 0 - 1 0 - 1 0 - 100 0 - 30 0 - 5 0 - 5 0 - 5
Ansprechzeit t90 (20 °C) < 30 < 120 < 60 < 60 < 70 2 2 2
Erholzeit [Minuten] 1 1 1 1 1 10 - 15 10 - 15 10 - 15
Erwartete Lebensdauer [Monate] 24 24 24 24 24 12 12 12
Betriebstemperatur [°C] -20 bis +40 +5 bis +45
Lagerungstemperatur [°C] +4 bis +10 +5 bis +30
Relative Luftfeuchtigkeit max. 90 % bei 40°C (nicht kondensierend) max. 90 % bei +40°C (nicht kondensierend)
Max. Entfernung
Sensor - Messverstärker [m]
500 (Busleitungslänge) 100
Gewicht [g 150 250

Funktionsweise des Gaswarnsystems DIA-G

  • Der Gassensor erzeugt einen zur Gaskonzentration in der Luft proportionalen Strom.

  • Das Conex® DIA-G Gaswarngerät:
  1. verstärkt den Sensorstrom,
  2. löst eine erste Warnung aus, z. B., wenn der erste Grenzwert überschritten wird,
  3. aktiviert die entsprechende Warn- und Sicherheitseinrichtung, wenn der zweite Grenzwert überschritten wird,
  4. gibt die an beiden Sensoren gemessene Konzentration als ein 0 (4) - 20 mA-Signal über den Stromausgang aus (z. B. zum Aufzeichnen).

Beschreibung:

1a Amperometrischer Gassensor
1b Potentiostatischer Gassensor
mit Conex® DIA-G-Sensorinterface

2 Gasbehälter
3 Gasdosiergerät
4 Conex® DIA-G Gaswarngerät

5 Hupe
6 Warnblinkanlage
7 Berieselungsanlage

Das gesamte Gaswarnsystem besteht aus:

  • Gassensoren im Bereich des Gasbehälters und des Gasdosiergeräts,
  • dem Conex® DIA-G Gaswarngerät,
  • Warn- und Sicherheitseinrichtung: Hupe, Warnblinkanlage, Berieselungsanlage.