Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können: Datenschutzerklärung.

Zuverlässige Desinfektion von Wasser.

VAKUUM CHLORGAS-DOSIERANLAGEN
VACCUPERM VGB, VGA & VGS
für Dosiermengen von 25g/h bis 200kg/h

FÜR WASSERAUFBEREITUNG UND WASSERDESINFEKTION
IN SCHWIMMBÄDERN & WASSERWERKEN.

Chlor wird seit mehr als 100 Jahren zur Behandlung von Trinkwasser verwendet, und es ist das weltweit am häufigsten verwendete Desinfektionsmittel. In Wasser gelöst bildet sich hypochlorige Säure (HClO), das eigentliche Desinfektionsmittel.

 

Vaccuperm Gasdosiersysteme arbeiten nach dem weltweit erprobten Vollvakuum-Prinzip. Dabei wird der Druck des Chlorgases auf ein Vakuum reduziert. Diese Methode schützt erfolgreich vor Chlorgasaustritt. Die Zugabe von gasförmigem Chlor lässt sich sicher und exakt regeln.

Die Systeme sind als

  • Kompaktgeräte Vaccuperm VGB und VGA bis 4 kg/h zur Flaschenmontage
    und als
  • vollautomatische Hochleistungsanlagen Vaccuperm VGS bis 200 kg/h erhältlich.

Anwendungen

 

  • Wasseraufbereitung in kommunalen Wasserwerken und bei unabhängigen Wasserversorgern
  • Aufbereitung von Abwasser
  • Aufbereitung von industriellem Prozesswasser und Wasser in Kühltürmen
  • Wasseraufbereitung in öffentlichen Schwimmbädern und Hotelpools

Merkmale und Vorteile

 

  • Zuverlässige Vollvakuum-Anlagen
  • Anlagen für eine direkte Installation auf Chlorgaszylindern oder Chlorfässern oder in Sammelleitungen (Vaccuperm VGA und VGB)
  • Vollautomatisierte Systeme (Wand- oder Bodenmontage)
  • Genaues Regeln und Dosieren von gasförmigem Chlor
  • Einfache Handhabung und benutzerfreundliche Bauweise
    Komplettangebot an Zubehör auf Anfrage erhältlich: Düsen, Geräte für den automatischen Wechsel, Verdampfer, Flüssigkeitsfallen, Gaswarnanlage

Vorteile

 

  • Sicheres Vollvakuumverfahren mit Chlorgas
  • Sichere und einfache Handhabung und leichte Bedienbarkeit
  • Zuverlässiges Desinfektionsverfahren
  • Sie sparen Zeit und damit Betriebskosten

Grundfos Vaccuperm VGA

Vakuum-Chlorgasdosieranlagen aus zwei Hauptkomponenten

Vakuumregler

Der Vakuumregler ist ein Druckreduzierventil, das den Überdruck von der Chlorbehälterseite zum Unterdruck auf der Vakuumseite reduziert. Das Ventil öffnet, wenn auf der Ausgangsseite ein ausreichendes Vakuum aufgebaut ist. Für mehr Sicherheit sind Vakuumregler mit Manometer und Flüssigfalle erhältlich.

Dosierregler

 

Der Chlorgas-Volumenstrom wird mit dem Dosierregler eingestellt. Das lässt sich manuell oder automatisch motorgesteuert ausführen. Die VGB-Modelle vereinen einen Vakuumregler und eine Dosiereinheit in einem kompakten Gehäuse. Sie sind nicht mit Umschalter oder Servomotor für den Dosierregler verfügbar.

Grundfos Vaccuperm VGB

Kompaktdosiergerät Vaccuperm VGB-103 bis 4000 g/h

Vakuumregler und Dosierregler in einem Gerät zur direkten Montage auf einer Chlorgasflasche.

Erhältlich in 7 Leistungsstufen bis 4000 g/h.

Vergleich Grundfos VGB und VGA


Kompaktgerät
VGB-103
Vakuumregler
VGA-11
Dosierregler
VGA-113
Vakuumregler
VGA-146
Dosierregler
VGA-117
Medium Chlorgas Chlorgas Chlorgas Chlorgas Chlorgas
Leistungsbereiche bis 4000 g/h bis 4000 g/h bis 4000 g/h bis 10 kg/h bis 10 kg/h
Einstellbereich 1:20 1:20 1:20
Genauigkeit ± 4 % ± 4 % ± 4 %
Messgerät Schwebekörperprinzip,
Messglas 70 mm
Schwebekörperprinzip,
Messglas 70 mm
Schwebekörperprinzip,
Messglas 190 mm
Leermeldung Automatisches
sichtbares Signal bei
Chlormangel
Automatisches
sichtbares Signal bei
Chlormangel
Werkstoffe Gehäuse: PVC
Einlassventil: Silber/PTFE/Speziallegierung
Federn: Beschichtet mit Nickel-Chrom-Legierung
Membran: FEP
Einstellventil: PVC
O-Ringe: FKM
Anschlüsse Druckseite Chlor:
Überwurfmutter 1",
G 3/4, G 5/8, Joch USA

Vakuum-Leitung:
PE Schlauch 8/11 mm

Vakuum-
Sicherheitsleitung:

PE Schlauch 8/11 mm
Druckseite Chlor:
Überwurfmutter 1",
G 3/4, G 5/8, Joch USA,
flexible Kupferleitung
6/8 mm (1/2")

Vakuum-Leitung:
PE Schlauch 8/11 mm

Vakuum Sicherheitsleitung:
PE Schlauch 8/11 mm
Vakuum-Leitung:
PE Schlauch 8/11 mm
Druckseite Chlor:
Überwurfmutter 1",
G 3/4, G 5/8, Joch USA,
flexible Kupferleitung
6/8 mm (1/2")

Vakuum-Sicherheitsleitung:
PE Schlauch 10/14 mm,
oder PVC Rohr DN 15
(Außendurchmesser
20 mm)
Optionen Manometer:
0 bis 16 bar
Innenfilter
Außenfilter
Manometer: 0 bis 16 bar
Begrenzungsdüse Vollvakuum
Innenfilter
Außenfilter
Flüssigfalle
Automatische
Steuerung mit Servomotor (4 - 20 mA oder direkte Steuerung)
Automatische
Steuerung mit Servomotor (4 - 20 mA oder direkte Steuerung)
Gewicht 1,3 bis 2,0 kg 2,3 kg 0,9 kg; 3,1 kg
(mit Servomotor)
2 kg; 4 kg
(mit Flüssigfalle)
2,6 kg; 4,8 kg
(mit Servomotor)

Grundfos Vaccuperm VGS

Vollautomatische Hochleistungs-Dosieranlage

Vaccuperm VGS-141, 143, 145 bis 4000g/h

Die Chlorgasdosiersysteme Vaccuperm VGS-141, VGS-143 und VGS-145 werden zur genauen Einstellung des Chlorgas-Dosierstroms eingesetzt.

 

Die VGS-Systeme sind in den folgenden Leistungsbereichen erhältlich:

  •  Vaccuperm VGS-141 bis 10 kg/h
  • Vaccuperm VGS-143 bis 40 kg/h
  • Vaccuperm VGS-145 bis 200 kg/h

Automation des Dosierprozesses

Optional kann ein über Mikroprozessor gesteuerter Regler zur PID-oder Compound-Loop-Regelung ins Dosiergerät integriert werden.

Ergonomisches und wartungsfreundliches Design

Alle Bedien- und Anzeigeelemente sind in Augenhöhe angebracht. Einfaches Umschalten zwischen Automatik- und Handbetrieb. Alle Montage- und Wartungsarbeiten können bequem mit wenigen Standardwerkzeugen ausgeführt werden.

Höchste Genauigkeit und Linearität

Die besondere Bauweise des Einstellventils und der mithilfe von Computersimulation optimierte Differenzdruckregler liefern exzellente Ergebnisse sowohl in der in Reproduzierbarkeit als auch in der Linearität der Dosierung.

Anlagen mit direkter Proportionalsteuerung

Optional gibt es den Stellmotor für das Einstellventil auch mit eingebauter Elektronik (Eingang 4-20 mA) zur direkten Proportionalsteuerung ohne zusätzliche Steuerungselektronik.

Höhste Prozessicherheit

Vaccuperm VGS-Systeme verfügen über eine Sensorik und mikroprozessorgesteuerte Elektronik zur Messung der Chlorkonzentration und Regelung der Dosiermenge. In automatisierten Anlagen bietet eine Vielzahl von Sensoren in Verbindung mit einer SPS umfangreiche Möglichkeiten der Überwachung und Früherkennung von Störungen, und sorgt somit für höchste Prozesssicherheit.

Drucksensoren für mehr Sicherheit

Optionale Drucksensoren für Injektorvakuum und Betriebsvakuum helfen, Fehler wie z. B. zu geringes Injektorvakuum oder Störungen im Vakuumregler frühzeitig zu erkennen.

Präzises Abtastsystem für den Durchflussmesser

Der gegen Verschmutzung unempfindliche induktive Sensor kommt nicht in Kontakt mit dem aggressiven Dosiermedium. Die Signal-Auflösung beträgt ca. 2 % vom Messbereichs-Endwert.

Experten-System

Alle Komponenten müssen vor Ort den Anforderungen angepasst werden. Dabei können unsere Produktspezialisten oder unsere Projekt-Abteilung helfen.

Automation des Dosierprozesses

Optional kann ein über Mikroprozessor gesteuerter Regler zur PID-oder Compound-Loop-Regelung ins Dosiergerät integriert werden.

Ergonomisches und wartungsfreundliches Design

Alle Bedien- und Anzeigeelemente sind in Augenhöhe angebracht. Einfaches Umschalten zwischen Automatik- und Handbetrieb. Alle Montage- und Wartungsarbeiten können bequem mit wenigen Standardwerkzeugen ausgeführt werden.

Höchste Genauigkeit und Linearität

Die besondere Bauweise des Einstellventils und der mithilfe von Computersimulation optimierte Differenzdruckregler liefern exzellente Ergebnisse sowohl in der in Reproduzierbarkeit als auch in der Linearität der Dosierung.

Anlagen mit direkter Proportionalsteuerung

Optional gibt es den Stellmotor für das Einstellventil auch mit eingebauter Elektronik (Eingang 4-20 mA) zur direkten Proportionalsteuerung ohne zusätzliche Steuerungselektronik.

Höhste Prozessicherheit

Vaccuperm VGS-Systeme verfügen über eine Sensorik und mikroprozessorgesteuerte Elektronik zur Messung der Chlorkonzentration und Regelung der Dosiermenge. In automatisierten Anlagen bietet eine Vielzahl von Sensoren in Verbindung mit einer SPS umfangreiche Möglichkeiten der Überwachung und Früherkennung von Störungen, und sorgt somit für höchste Prozesssicherheit.

Drucksensoren für mehr Sicherheit

Optionale Drucksensoren für Injektorvakuum und Betriebsvakuum helfen, Fehler wie z. B. zu geringes Injektorvakuum oder Störungen im Vakuumregler frühzeitig zu erkennen.

Präzises Abtastsystem für den Durchflussmesser

Der gegen Verschmutzung unempfindliche induktive Sensor kommt nicht in Kontakt mit dem aggressiven Dosiermedium. Die Signal-Auflösung beträgt ca. 2 % vom Messbereichs-Endwert.

Experten-System

Alle Komponenten müssen vor Ort den Anforderungen angepasst werden. Dabei können unsere Produktspezialisten oder unsere Projekt-Abteilung helfen.

Zuverlässige Desinfektion von Wasser.

VAKUUM CHLORGAS-DOSIERANLAGEN
VACCUPERM VGB, VGA & VGS
für Dosiermengen von 25g/h bis 200kg/h

FÜR WASSERAUFBEREITUNG UND WASSERDESINFEKTION
IN SCHWIMMBÄDERN & WASSERWERKEN.